Hallo werte Leser,

nachdem nun eine lange Zeit hier im Blog über Erfahrungen mit dem Hosting Unternehmen Sysprovide diskutiert wurde und Sysprovide Kunden nun wohl von der velogrid GmbH betreut werden, ist es an der Zeit die nun übergreifenden Diskussionen und Erfahrungen mit der velogrid GmbH in diesem Beitrag fortzuführen.

Hier sei aber auch gesagt das nur Kommentare freigeschaltet werden die zur Bewertung der Leistungen der velogrid GmbH dienen.

Vermutungen Verdächtigungen Spekulationen im Zusammenhang zu Sysprovide sind nicht erwünscht.

Wer nun entweder schon velogrid GmbH Bestandskunde ist oder mit seinen ehemaligen Sysprovide Webhosting Accounts bei velogrid GmbH seine neue Heimat gefunden hat der kann hier im Blog gerne über seine Erfahrungen berichten.

sysprovide.de und velogrid ­ Wichtige Kundeninformation

An dieser Stelle poste ich nochmal die URL des Schreibens der Velogrid GmbH welches mich am 30.01.2017 erreicht hat.

Email vom 30.01.2017: „sysprovide.de und velogrid ­ Wichtige Kundeninformation“

Selber bin ich kein Kunde der velogrid GmbH.
Ich stelle aber gerne diesen Beitrag zum Austausch von Erfahrungen mit den Leistungen der Velogrid GmbH zu Verfügung.



Bitte auch die Social Media Signale nicht vergessen

40 Antworten auf velogrid Hosting – Erfahrungen mit der Hosting Firma Velogrid

  • @Bergmann: Bei mir hat das mit den Weiterleitungen an mehrere Adressen funktioniert. Einfach die Ziele mit Komma getrennt angeben. Wenn du dann noch mehr hinzufügen willst, legst du quasi für jedes neue Ziel die Adresse einfach noch mal an. Das sieht dann am Ende so aus:

    test@example.org -> test1@example.net
    test@example.org -> test2@example.net

  • Hallo,
    anfangs sah alles gut aus mit dem Umzug. Gut, eine Menge Usernamen, Passwörter und Mail-Zugänge mussten geändert werden. Aber damit kann man leben, zumal in den Ankündigungen immer von besser, schneller, moderner usw. geredet wurde. Doch beim genauen Hinsehen bemerkte ich den Pferdefuss. Die angebundene DB funktionierte nicht mehr, kein Zugriff. Zuerst den Fehler in den Skripten gesucht, vielleicht doch irgendwas vergessen umzustellen. Nichts, alles ok und auf dem Testserver zu Hause lief alles. EMail an den Support, der schnell reagierte. So weit, so gut, so sah es jedenfalls aus.
    Jetzt muss ich noch sagen, daß ich ein älteres Semester bin, der seine Skripte in Perl/CGI geschrieben hatte, jahrelang bei Sysprovide kein Problem. Aber bei Velogrid auf einmal doch. Sinngemäße Antwort, wir unterstützen im Moment kein Perl, da zu unsicher, arbeiten aber an einer sicheren Lösung, Wahrscheinliche Fertigstellung April. Wir melden uns…
    Zähneknirschend akzeptiert, Notlösung gebastelt, April verging, Mai verstrich, meine Geduld ebenfalls. Erneute Nachfrage, Antwort in etwa: Unsere Prioritäten liegen auf anderen Problemen, wenn ich tatsächlich eine zeitnahe Lösung benötige, wird mir ein Providerwechsel oder ein zweiter Webspace empfohlen.
    Das hat mich sprachlos gemacht und werde den „Tipp“ befolgen, kündigen und neuen Provider suchen.
    Hätte man bei all den netten Ankündigungen über die Vorteile des Wechsels nicht auch den klitzekleinen Nachteil erwähnen können, daß ein wesentlicher Bestandteil meines Paketes (Perl/CGI) einfach so wegfällt?
    Aber wahrscheinlich bin ich das letzte Fossil hier, das noch in Perl programmiert.

  • Hallo,

    auch ich wurde von Sysprovide zu Velogrid umgezogen.
    Um Schwierigkeiten zu vermeiden, hatte ich die Anwendungen mit
    Datenbanken gelöscht und hinterher wieder neu gemacht. Überhaupt
    wäre es viel weniger Stress für mich gewesen, selbst umzuziehen.
    Alles wäre sauber gewesen und Dateileichen wären bei dieser Gelegenheit
    gelöscht. Außerdem hätte man bei dieser Gelegenheit mir Pakete zur
    Auswahl geben können(small, medium, big etc.). Dann hätte ich gewusst,
    was auf Dauer zu bezahlengewesen wäre. Das Einstellmenü bei Velogrid
    war sehr unübersichtlich. Ständig war ich am Suchen. Alles musste „bestellt“
    werden z.B. eine Datenbank. Vor allem wegen der ungewissen Zukunft
    mit unklaren Kosten bin ich gewechselt. Die Technik selber hat
    problemlos funktioniert.

    Für mich standen die Serverprofis und All-Inkl in der engen Auswahl.
    Bei den Serverprofis kann man eine EMAIL Adresse nicht auf mehrere Ziele
    weiterleiten. Das hat dann den Ausschlag gegeben. Bei All-Inkl im „KAS“
    ist alles total übersichtlich angeordnet. Wer schon mal eine Homepage
    hatte findet sich dort auf Anhieb zurecht. Außerdem gibt es eine
    umgangreiche FAQ mit verständlichen Anleitungen.

    Der Wechsel war viel einfacher, als von mir angenommen. Die AUTH Code
    können beiVelogrid im Menü angefordert werden. Diese einfach beim
    neuen Provider eingeben und fertig. Kündigen ist ebenfalls online
    möglich.

    ———————–
    Die Kündigung des Paketes bitte unter Pakete -> auswählen -> bearbeiten -> Kündigen
    Den AuthCode der Domain(s) bitte unter Produkte -> Domains -> auswählen -> bearbeiten -> Transfer
    ———————–

    Grüße Jochen Bergmann

    http://www.bergmannpage.de

  • N’Abend.

    So ich bin jetzt bei den Serverprofis. Nachdem die „nicht mehr“ im Paket vorhandenen Domains munter in Rechnung gestellt wurden. Diese werde ich auch nicht begleichen – ich habe aktuell keinen Vertrag mit velogrid geschlossen.

    Umzug natürlich mit Affilate-Link. 😉

    Das Einzige was mir negativ auffällt sind die zu bezahlenden Spam Filter. In den Vorab FAQ steht zwar ein Greylisting, im Paket aber leider nicht enthalten. Die Spam-Zusatz Geschichte ist mir zu teuer.

    Mit den restlichen Accounts werde ich Stück für Stück umziehen sobald sich die Serverprofis bewähren. Danke für den Tipp.

    Uwe

  • Hallo Elke, handelt es sich um ein WordPress?weil Du schreibst „WP admin Nutzer“
    Wordpress umzuziehen ist ganz easy.
    Es kann allerdings schon sein das die Codes schadhaft sind wenn du nicht regelmäßig die Updates gemacht hast.

    Auf jeden Fall würde ich umziehen.
    Das heißt erstmal ein Backup der Datenbank und der Daten ziehen.
    Kündigen und Auth Info für die Domain geben lassen und dann zum neuen Hoster transferieren.

    Wenn du Dir das nicht zutraust bin ich gerne bereit das zu einem akzeptablen Preis zu machen. Anfrage dazu bitte per Mail. Siehe Impressum

    Grüße Lothar

  • EMAIL via Kontaktformular kommt nicht an

    So, nun habe auch ich mal einen Testlauf gestartet, nachdem mir nebst Rechnung ein neuer Vertrag mit velogrid angeboten wurde und habe mir selbst via Kontaktformular eine Nachricht gesandt. Leider kommen keine Emailbenachrichtigungen an. Schreck!

    Auf Nachfrage beim Support velogrids und prompter Antwort verwies man mich auf irgendwelche codes und scripte, die wahrscheinlich falsch laufen, jedoch kein Fehler seitens velogrid sind. OK. Muss dazu sagen, ich bin reine WP-Admin-Nutzerin, ich habe von all dem Kram hinter den Kulissen keine Ahnung, war aber immer in guten Händen bei sysprovide.

    Nun bietet mir velogrid einen Techniker für rund 38 € / 15 min an. Dies habe ich dankend abgelehnt, da ich es Service im Zuge der Migration verstehe, mir hier zu helfen, bzw. das Problem zu beheben.

    Falls velogrid hier auf stur schalten sollte, kann mich bitte jemand aufklären, wo ich welches script finde, um Emails zu erhalten (die via Kontaktformular eigentlich automatisiert an mich gehen sollten).

    Besten Dank.

    Evtl. Plan B : Wechsel zu einem anderen Provider… sorry, ich bin echt eine Null, wenn es um IT Belange geht, hat jemand für mich eine Schritt-für-Schritt Anleitung oder zieht der neue Provider alles um?

  • ACHTUNG – Rechnungen von Velogrid unbedingt spätestens eine Woche vor Erreichen des Zahlungsziels bezahlen, es droht Deaktivierung!!

    Hallo, dies ist eine Warnung an alle „Zwangsmigrierten“: Velogrid hat die eigenartige Geschäftspraktik, dass sie das Hostingpaket deaktivieren, wenn die Rechnung nicht frühzeitig bezahlt wird, auch wenn das Zahlungsziel noch gar nicht erreicht ist. Bei uns war als Zahlungsziel 21.05.2017 genannt, gestern Nachmittag (15.05.) haben sie das Paket deaktiviert, was uns leider erst am Abend aufgefallen ist (Website nicht erreichbar, keine Mails mehr). Auf Nachfrage heute früh hieß es, das sei bei Domainverlängerungen so üblich und soll ein „Warnschuss“ darstellen, da eine Domain, deren Rechnung nicht pünktlich bezahlt wird, sofort gelöscht wird.

    Bei uns waren zwei Firmen betroffen, wir sind mitten in der Saison und erhalten viele Anfragen und Aufträge per Mail, auch ein Großteil der Projektkommunikation mit den Auftraggebern läuft über Mail. Eine Abschaltung ohne vorherige Warnung ist eine Frechheit, und wenn wir nicht so viel zu tun hätten, würde ich die Truppe verklagen, weil sie ihre Leistungen nicht erbringen und unser Geschäft schädigen.

    Darum dies an alle, die noch offene Rechnungen von Velogrid auf dem Schreibtisch haben: Zahlt frühzeitig – oder packt eure Dateien zu einem vernünftigen Hoster …

  • Hallo Taaya,

    ich bin zu Serverprofis umgezogen. Super und sitzen sogar in der Nachbarschaft. Alles extrem Problemlos und wirklich zu guten Preisen.

    https://service.serverprofis.net/aff.php?aff=60
    LG

  • Die Hilfe bei einem angeblichen oder tatsächlichen „Hacker-Angriff“ bestand darin, die Inhalte meiner HTML-Ordner zu leeren, so dass ich all meine Blogs wieder neu bestücken durfte!

    Hallo Gitte,
    das selbe Problem habe ich nun auch. Ich habe nur gefragt, warum denn der Emailversand von meinem Paket aus blockiert wird (was bei Foren, wo das Passwort per Mail verschickt wird, verdammt **** ist), und dann haben sie mir angeboten, entweder 31,25 für etwas zu zahlen, von dem sie meinte, dass es vielleicht eh nicht funktioniert, und was nebenbei alle Beiträge der letzten 7 Tage löschen würde, oder aber die von dir beschriebene Lösung durchzuführen.

    Jetzt meine Frage an alle: Ich bin eine Technik-Niete. Gibt es andere, verlässliche und für Studenten ohne BaFög bezahlbare Hoster, bei denen man WordPress nur mit einem Klick installieren kann?
    Wäre schön, wenn sie auch wbblite unterstützen, aber das macht heute eh kaum noch einer, also ist das kein zwingendes Kriterium.

    Liebe Grüße
    Taaya

  • Velogrid hat den Schuss nicht gehört!!!
    Nach 30 an Velogrid abgesendeten Emails, mit konkreten Problembeschreibungen, erklärt mir der inkompetente Supportmitarbeiter von Velogrid in herablassend, selbstgefälliger Art ,dass ich ihm eine email mit meinen Lösungsanforderungen, für die durch die durch ihren Datentransfer vom Sprovideserver verursachten massiven Probleme schicken soll ??? Und legt auf. Ich bin doch keine 12 jährige Muschi aus seinem Freundeskreis.
    Das war es !!!!!!!!!

  • Catch-All Email-Adressen weg

    Erst durch die Info eines meiner Email-Empfängers, der eine Fehlermeldung erhielt, erfuhr ich davon: Velogrid hat alle Catchall und sonstigen Weiterleitungen gelöscht.
    Das ist übel und kann eigentlich so nicht sein… 🙁 Ärgerlich!

    IMAP E-Mails komplett gelöscht

    Auch meine IMAP Emails waren erst tot – dann ein paar Tage später waren sie alle gelöscht.

    Erst dachte ich, ich habe einen Fehler bei den Einstellungen gemacht. Aber offenbar haben auch noch andere diese Erfahrung gemacht 🙁

    Auf meine Email hin, wurde mir mitgeteilt, dass kein Backup vorhanden sei und die Emails nun unwiderruflich gelöscht sind. Basta 🙁

    Es ist natürlich auch meine Mitschuld, dass ich keine Sicherungskopie meiner Emails angelegt hatte. Aber dennoch finde ich es nicht in Ordnung, dass im Rahmen dieser Migration keine Sicherungskopie seitens Velogrid angelegt wurde, auf die eine bestimmte Zeit lang zugegriffen werden konnte.

    Positiv: Email-Support

    Auf meine Emails an Velogrid wurde immer zeitnah geantwortet.

  • Anfangs war ich auch extrem verärgert, weil gefühlt plötzlich gar nichts mehr ging. Die Migration hat quasi überhaupt nicht funktioniert:
    – catch-all-E-Mail-Adressen weg
    – E-Mails in den meisten Accounts weg (ja backup habe ich und der login bei sysprovide ging ja auch noch ne Weile)
    – TLS-Konfig weg
    – Datenbanken: leer, Passwörter falsch, Setup in den Anwendungen kaputt (war klar)

    Ich hatte bisher Drupal eingesetzt und wollte eh umbauen auf statischen Site-Generator und war mit der Umstellung zu 90% fertig. Die restlichen 10% habe ich in einer Nachtschicht fertig geklöppelt. So konnte ich relativ schnell wieder online sein. Den Let’s-Encrypt-Knopf hatte ich dann auch gefunden und die Google-Such-Ergebnisse gingen nicht mehr ins Leere. War circa zwei Tage offline. Ärgerlich.

    Der Support war und ist allerdings so schnell, dass die anderen Probleme relativ schnell behoben werden konnten.

    Was ist besser als bei sysprovide:
    – rsync via SSH (nach dem SSG-Build direkt per rsync hochladen, und zwar nur was sich geändert hat, superschick)
    – man hat die Wahl zwischen nginx und Apache (wobei ich aktuell noch die .htacccess benötige)
    – nextcloud direkt installierbar

    Was stört:
    – HTTP/2 ist kaputt
    – IMAP-Connections auf 10 pro IP begrenzt (sehr ärgerlich, wenn man IMAP-Push benutzt und jedes Familienmitglied 2 Endgeräte (Smartphone, Rechner) hat bzw. man auchmal mehrere Accounts nutzt)
    – Catch-All verwalten (oder ich habe es noch nicht gefunden, meine wurden auf Support-Request angelegt)

    Mit der Oberfläche stehe ich generell noch auf Kriegsfuß. Ich finde sie alles andere als ergonomisch. Es wird nicht klar, was in dem Paket drin ist oder ob später aufpreispflichtige Optionen dabei sind. Worauf ich gespannt bin: was passiert, wenn das Datum heran rückt, bis zu dem ich bezahlt habe: 01.10.2017

  • Meine Erfahrungen mit Velogrid sind sehr durchwachsen.

    Email-/Homepage-Einstellungen fehlerhaft, Emails kommen bei mir nicht an (mit entsprechenden Folgen durch die Absender); Homepage ist nur sporadisch erreichbar.

    Support reagiert i.d.R. relativ flott, konnte aber Config-Probleme meist erst beim 2.-3. mal beheben und war bei den Antworten z.T. recht schnippisch.

    Mir ist gerade der Kragen geplatzt und habe einen anderen Hoster beauftragt, meine Domainangelegenheiten zu übernehmen.

    Unter Sysprovide gab es nie nennenswerte Probleme, unter Velogrid scheint dies aber der Standard zu sein.

  • Auch ich bin gewechselt ‚worden‘ und hab seit dem mit massiven Problemen zu kämpfen gehabt, welche die meisten hier bereits beschrieben haben.

    Falsche bzw. unvollständige Zugangsdaten zu Datenbanken, keine Mail Synchronistation und, und, und …

    Was mich gerade am meisten beunruhigt – und das muss ich nachher erstmal dringend nachprüfen – ist, dass bei vielen wohl das Paket geändert wurde.
    Durch die ganzen entstandenen Probleme hab ich darauf noch gar nicht geachtet!

    Die neue ConfigUmgebung empfinde ich noch als sehr gewöhnungsbedürftig und unübersichtilich. Was ich mir den Teufel gesucht hab, um eine SubDomain zu erstellen, ohne aus Versehen eine neue zu kaufen …

    Aber ich möchte auch ein paar Dinge aufzählen, die ich als positiv empfinde. Der Support antwortet ausreichend schnell.
    Und was mir besonders positiv aufgefallen ist:

    Man kann mit einem Klick ein kostenloses SSL Zertifikat von LetsEncrypt aktivieren!

    Da eben aber gerade wieder der Server meines WebSpace nicht erreichbar war (504), schwanke ich noch zwischen Wechel oder bleiben. Da mein Paket noch ein paar Monate läuft, werd ich mir auf jeden Fall noch gründluch überlegen.

  • Ich muss sagen daß die Migration doch recht gut verlaufen ist. Der Support antwortete mir in den letzten 10 Tagen immer in wenigen Stunden, nur einmal wegen einem Datenbankproblem nicht aber das war am Wochenende, kann ich zu dem monatl. Preis also verschmerzen, bekommt man woanders auch nicht.

    Die Leistungen blieben gleich. Das velogrid Kundenmenü ist – naja, erstmal anders halt, aber nicht schlecht. Wenns da drin wo Probleme gibt greift der Support ein und stellt es manuell um.

    Gestern war noch ein Reseller-Server zur Migration dran, auch das lief in 4 Stunden durch und danach gabs keine Probleme.

    Ich habe auch schon „ähnliche“ Hosterpleiten mitgemacht, kann also einiges an Erfahrung mitbringen und ich war auch extremst angepisst und überrascht. In dem Fall aber: erstmal keine Panik, es läuft wesentlich besser ab als in 99% ähnlicher Fälle.

    Wenn ein Betreiber eines Forums auf einem Webhostingpaket Probleme mit falscher Darstellung der Umlaute o.ä. hat würde ich erstmal nicht den Grund dafür beim Hoster suchen, einfache UTF-8 Geschichten sollte man selbst in den Griff bekommen.
    Macht wie ihr denkt, ich habe derzeit auch zwei Ausweich-Accounts angelegt bei anderen Anbietern, warte aber auch mit velogrid erstmal ab.

  • Hallo Taaya,

    Ich komme auch nicht an meine Daten. Der FTP-Client kann sich mit den Daten, die die mir gegeben haben, nicht einloggen. Und ohne Zugriff auf die Datenbank, kann ich die ja auch nicht exportieren.

    Ein paar Gedanken und Ideen zu Deinen Problemen.
    An die Datenbank kommt man eventuell mit einem Datenbank- bzw. MySQL-Plugin.
    Die alten WordPress Dateien braucht man dann halt auch nicht. Man kann ja einfach ein neues nehmen. Oder gleich einen Duplicator nehmen https://pixelbar.be/blog/wordpress-umziehen-ganz-einfach-mit-dem-plugin-duplicator/

    Erfahrungen damit habe ich keine. Aber was ich da beim überfliegen gelesen habe müsste das eine Lösung sein an Datenbank und Dateien über das WordPress Backend zu kommen.

    Wenn Du es ausprobierst dann schreibe bitte kurz ob es geklappt hat.

    Bei Forum wird es wohl nicht so gehen.

    Gutes Webhosting muss nicht teuer sein.
    Ich habe hier schon öfteren meinen Hoster gelobt zu dem ich rechtzeitig schon vor zwei Jahren vor den Sysprovide Gau gewechselt bin.

    https://service.serverprofis.net/aff.php?aff=60

    Achtung Affiliate Link:-)

    Grüße
    Lothar

  • Nachtrag: Habe hier gelesen, dass anderen der Umfang des Pakets gekürzt wurde. Bei mir ebenfalls. Von 200 auf 35 Emailadressen und von 10 auf 8GB Webspace.

  • Ich muss sagen, dass ich langsam extrem unzufrieden bin. Die Informationen anfangs waren für einen Laien wie mich mangelhaft. Migration hieß früher bei Sysprovide, dass alles beim Gleichen bleibt, der Server nur schneller wird. Hier war jetzt plötzlich alles anders.
    Ich komme immer noch nicht mehr an meine Datenbanken ran, weil natürlich die gespeicherten Passwörter weg sind.
    In meinem Forum sind nun sämtliche bisherigen Umlaute durch Sonderzeichen ersetzt (auch die im Kontrollmenü der Forensoftware, die ich gar nicht ändern KANN) und für die Analyse, was da schief gelaufen ist und ob überhaupt etwas gemacht werden kann, verlangen sie Geld. Geld, das ich nicht habe.

    Gut, damit könnte ich noch leben. Ich arbeite damit nicht gewerblich, das ist nur ein Forenrollenspiel und meine User sind da sehr flexibel. Neue kann man so natürlich nicht mehr anlocken, da wir jetzt völlig unprofessionell wirken.

    Aber was mich wirklich unglaublich ärgert, ist, dass der Server so gut wie nie erreichbar ist. Ich betreibe auch meinen WordPressblog über meinen Webspace dort und Jetpack, ein Plug-In, schickt einem Emails, wenn die Website nicht erreichbar ist, und wenn sie dann wieder online kommt. Allein seit 10 Uhr heute Morgen hatte ich schon 22 dieser Mails. Geplante Blogeinträge konnten nicht veröffentlicht werden, gerade wollte ich einen neuen tippen und das geht auch nicht, weil die Verbindung schon wieder weg ist, ….
    Nur kann ich nicht einmal umziehen mit meinen Sachen. Nicht nur, dass man als Student ohne Bafög nicht mal eben so noch mehr Webspace kaufen kann und ich technisch gesehen eine Niete bin. Ich komme auch nicht an meine Daten. Der FTP-Client kann sich mit den Daten, die die mir gegeben haben, nicht einloggen. Und ohne Zugriff auf die Datenbank, kann ich die ja auch nicht exportieren. Also hab ich nur die Wahl, den ganzen Mist da weiter zu ertragen, oder aber 8 Jahre Forum und ein Jahr Blog einfach wegzuschmeißen.
    Bin echt stinkwütend.

  • Velogrid scheint nicht der neue Vertragspartner zu sein. Es hat also wohl kein Verkauf des Unternehmens stattgefunden.
    Den Versuch die Leistungen bestehender Verträge zu kürzen finde ich unmöglich. Ich nehme an, dass spätestens bei Vertragsende Leistungsänderungen / Preiserhöhungen durchgesetzt werden. Dann bin ich spätestens weg…
    Komischer Laden, keine gute Kommunikation.

    Auch die im Januar erhaltene Email – angeblich von Holm Kapschitzki – ist komisch, der Name wurde nämlich falsch geschrieben: Kapschitski
    Ich wünsche auf jeden Fall Herrn Kapschitzki alles Gute – vor allem gesundheitlich. Ich war seit fast 10 Jahren mit seiner Leistung und seinem Support sehr zufrieden. Schade, dass es Sysprovide nicht mehr gibt.

  • Hallo Uwe,
    ich bin mir sicher das dies geht. Da ich es selbst nicht nutze weiß ich es aber nicht.

    Ruf doch einfach an oder schicke eine Mail. Da kann dann auch gleich der Support getestet werden.

    Grüße und einen schönen Tag
    Lothar

  • @Lothar

    Geht bei den Serverprofis Catch-all? Vielen Dank

  • Hier meine kurzen ersten Eindrücke:

    Die migrierten Accounts stimmen nicht mit dem Umfang der Sysprovide Verträge überein. Kein neuer Vertrag aber bald weitaus teurer. Z.B. zwei inclusiv Domains werden zu einer -> 5.50 Euro mehr im Jahr. Datenbanken sind begrenzt. Postfachgrößen kleiner etc.

    Antwort von velogrid:

    … Mit Ablauf des Vertrages können Sie die Domains natürlich zu einem anderen Anbieter umziehen, um eine Kostenveränderung zu vermeiden. Leider können wir nicht jedes Produkt 1:1 abbilden. Es tut mir leid. …

    Hier lese ich: HAU AB!

    – Meine rund 100 E-Mail Adressen funktionieren gerade nicht, da ich keinen Catch-All hinbekomme.
    – Die zugeordneten Domains bei den E-Mail Adressen haben sich verändert.
    – Viele kleinen weiteren Abzüge im Umfang wenn man richtig hinschaut.

    Da sich der Umfang des Vertrages geändert hat werde ich auf mein Sonderkündigungsrecht bestehen und die Sch*** schnell zu einem anderen Anbieter wechseln.

    Gruß Uwe

    PS: Wenn die Preise von Sysprovide für velogrid zu „billig“ sind. Hätten die das einfach fair kommunizieren sollen und Angebote machen. So ist das nix.

  • @Patrick
    ich bin schnell mit dem Cpanel zurechtgekommen. Das eingesetzte Cpanel von Serverprofis ist auch anders und besser aufgebaut. Übrigens kann man alle Daten auch ohne FTP Programm direkt im Dateiverwaltung editiere (ein extra Editor) , downloaden, zippen.
    Tägliche Backups die mit einem Klick aus dem System einspielbar sind.
    War schon oftmals gerade zu Anfang von Nöten denn viele Dateien der über 200 projektierten Domains die ich damals von Sysprovide umgezogen habe waren mit Schadcodes versehen die ich nach und nach entfernen musste.
    Da steckte sich dann Anfangs auch immer mal das eine Projekt beim anderen an. So das ich da eine ganze Weile mit Backups arbeiten musste und zum Glück auch konnte.

    Wahnsinnig viele Vorteile und der Support ist seit ich dort bin mega Top.
    Beispiel letzte Woche hatte ein Kunde von mir dem ich ein Projekt verkauft hatte Probleme mit dem Domain Transfer am Späten Abend und war der Meinung das mein Hoster schuld wäre. Die Anfrage bei Serverprofis wurde zeitnah selbst nach 22 Uhr noch beantwortet. (der Kunde hatte natürlich Schuld denn sein Hoster machte nur Domaintransfers von 9 bis 18 Uhr 🙂

    Ich kann alles selber machen und wenn ich was nicht weiß dann frage ich und bekomme fix eine Antwort.

    Dann noch die Domainpreise. Reseller Domainpreis .de für 2,99 Brutto wo gibt es das denn noch? Resellerpreise kann man ab 20 Domains bekommen. Eigener Domain Robot Domain-bestellsystem.de

    Ich könnte stundenlang positiv berichten 🙂
    So gut aber das hier ja auch keine Werbeveranstaltung werden für meinen Hoster 🙂

    Grüße und einen schönen Abend
    Lothar

  • Ich glaube, die Facebook-Seite von sysprovide wurde mittlerweile auch gelöscht. Schade, die Diskussionen da fand ich immer ganz interessant.

    @perfect-seo:
    Ja, das war ein guter Tipp. Danke! cPanel finde ich jedoch gewöhnungsbedürftig – Confixx / LiveConfig war wesentlich angenehmer zu bedienen.

  • Als große Frechheit empfinde ich übrigens, daß der Support groß mit Telefonnummer beworben wird, dort dann aber nur eine Bandansage zu hören ist, die auf die E-Mail-Adresse verweist. 🙁

  • Ich werde mich dann mal auf die Suche nach einem neuen Hoster machen.

    Ich möchte dann an dieser Stelle auch mal meinen Hoster zu dem ich schon 2014 direkt von Sysprovide gewechselt bin über den Klee loben und empfehlen.

    Meine ersten Erfahrungen aus 2014 habe ich unter anderem hier gebloggt. http://perfect-seo.de/serverprofis-erfahrung.php

    Zu den Angeboten von Serverprofis geht es unter folgender URL.
    http://service.serverprofis.net/aff.php?aff=060

    Ich hab meinen Partnerprogramm Link gepostet da bekomme ich dann noch eine kleine Provision wenn Ihr dahin geht.

    Fragen zum Hoster kann ich auch gerne beantworten. Diese bitte dann in dem oben verlinkten Erfahrungs Beitrag.

    Grüße
    Lothar

  • Ok, vielen Dank für die Informationen! Das hilft wirklich weiter. Ich werde neben dem E-Mail-Backup gleich erstmal noch ein aktuelles Backup vom FTP-Server ziehen, sicher ist sicher.
    Da es sich um ein Sysprovide-Paket handelte, mit dem man zwei .de-Domains registrieren konnte (was ich auch gemacht hatte), sollte es dann ja hoffentlich vernünftig funktionieren. Keinen Support zu bekommen und von Weihnachten bis Mitte Januar nicht auf die E-Mails zugreifen zu können, war wirklich unglaublich ärgerlich.
    Ich werde mich dann mal auf die Suche nach einem neuen Hoster machen.

  • Hallo Christian,

    kann mich da Lothar nur anschliessen. Selbiges Thema hatte ich auch mal. Wäre ein Versuch wert.

    Ansonsten setzt dich doch mal mit dem Gedanken zu Wechseln auseinander wenn nicht schon geschehen ^^

  • Bei den Foren könnte es an der php Version liegen. Ich habe auch ein paar alte phpbb2 am Laufen. Mit der neusten php Version, ich glaube php 7 laufen die nicht mehr. Auch gibt es Umlautprobleme. Diese aber auch schon bei früheren php Versionen. Vielleicht kannst du da ja mal nachfragen ob die mal auf eine ältere Php Version zurückstellen. Bei meinem jetzigen Hoster kann ich das alles selber einstellen.

    Grüße Lothar

  • Ich bin nun auch von dem Zwangsumzug von Sysprovide (womit ich über fast zehn Jahre stets sehr zufrieden war!) auf Velogrid betroffen.

    Was funktioniert: Fast nichts.

    Was nicht funktioniert: Fast alles.

    Ich habe zwei Foren (ein phpbb2 auf MySQL-Basis und ein Osmodia-Bulletin-Board auf Textdatei-Basis) sowie eine Bildergalerie (4images auf MySQL-Basis) am Laufen. Ich weiß, zumindest die beiden Foren sind nicht die modernsten, aber sie haben bis Freitag super funktioniert.

    Nun ist es so, dass folgendes Chaos herrscht:

    1.) Manche Nutzer kommen ins phpbb2 einfach nicht mehr rein – Login unmöglich, man wird nach Eingabe der Nutzerdaten wieder auf die Login-Seite weitergeleitet. Bei manchen Nutzern geht der Login nur auf bestimmten Browsern oder nur am Handy. Bei mir wiederum funktioniert es auf allen Plattformen. Warum auch immer!??

    2.) Im Osmodia-Board werden alle Sonderzeichen und Umlaute als Fragezeichen dargestellt. Alle Bemühungen, die Textcodierung zu prüfen und durch Anpassung der Dateien umzustellen, schlugen fehl. Nur eine manuelle „zwangsweise“ Umstellung der Codierung im Browser sorgt dafür, dass kurzzeitig alles richtig dargestellt wird.

    3.) In der 4images-Galerie werden ebenfalls alle Sonderzeichen und Umlaute als Fragezeichen dargestellt, was bestimmte Suchvorgänge und alle neuen Uploads unmöglich macht. Auch hier liefen alle Bemühungen, die Scripte anzupassen, fehl.

    4.) Generell werden alle meine Scripts (Foren und Galerie) im Firefox nur im Kompatibilitätsmodus angezeigt, was darauf hindeutet, dass der Browser schon selbst die ärgsten Fehler ausmerzt bzw. darum bemüht ist.

    Als ich velogrid damit konfrontiert habe, bekam ich eine etwas merkwürdige Antwort, denn man macht mir ernsthaft weiß, dass die Umstellung keine Probleme gebracht habe, sondern ein voller Erfolg sei, und dass ich froh sein dürfe, dass alle Dateien noch da sind und nichts gelöscht wurde. Wie bitte!??

    Zur Fehlerbehebung hat man mir lapidar vorgeschlagen, die MySQL-Datenbanken einfach alle auf UTF8-Codierung umzustellen. Als ich darauf hinwies, dass aber selbst im textdateibasierten Forum kein Umlaut und Sonderzeichen richtig dargestellt wird, bekam ich einfach gar keine Antwort mehr, und das seit gestern Mittag.

    Prima, oder?

    Unabhängig davon, dass ich stocksauer bin, dass man sich so ignorant zeigt, würde mich interessieren, ob hier jemand technisch eine Idee hat, was ich machen könnte bzw. was am Server umgestellt werden müsste, damit wieder alles richtig funktioniert, zumindest in Bezug auf die Sonderzeichen- und Umlaut-Darstellung.

    Beste Grüße
    Christian Hansow

  • @Julian
    PS: Ich denke die aktuelle Situation erlaubt es dir im Zweifel ausserordentlich zu Kündigen. Alleine schon weil die Verfügbarkeiten nicht eingehalten worden sind, 2 Monate kein Support da war, … usw. usw.

    Ich würde mich da an der Stelle dem Rest hier anschliessen und ggf. die Zahlungen einfach einstellen und fristlos Kündigen. Natürlich NACH dem BACKUP! 😉

  • Moin Julian,

    nach dem ich jetzt lange mit Velogrid rummache, würde ich dir folgendes Vorschlagen:

    1. BACKUP 😉 …. von allem was geht, sofern noch nicht geschehen ^^
    2. Such die ein Provider deines Vertrauens und registriere deine Domains. Dann fragt dieser dich typischerweise nach den Auth Codes. Die bekommst du entweder aus den neuen velogrid interface oder aber auf Anfrage bei support@sysprovide.de

    Bis dahin wars noch einfach 🙂
    Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten je nach Domainendung. Bei .de Domains werden die Domains glaube ich nach Angabe des Auth Codes direkt übernommen. War zumindest bei mir so. Bei .com Domains bekommst du dann ne Bestätigungsmail von der ICANN an die von dir in dem Domainwhois hinterlegte E-Mail Adresse. Nach der Bestätigung des Links in der Mail sollte der Umzug erfolgen.

    Sollte die Domain für den transfer gesperrt sein und du sie nicht selber im Kundenportal freigeben kannst, wende dich einfach an den Support und hoffe auf kompetente Hilfe. 😉

    Zu deiner Frage bezüglich der Verpflichtung da zu bleiben: Grundsätzlich scheint es so, als bestehen die Verträge weiterhin mit Sysprovide. Velogrid scheint bis dato imho nur ein „Sub-Unternehmer“ zu sein. Da Sie die Domains aber schon auf sich geändert haben, sind Sie zumindest dafür definitiv Ansprechpartner. Für Server und Mails ist es noch Sysprovide. Sollte es die dann demnächst nicht mehr geben oder sie Server abgestellt werden (man munkelt so etwas), dann muss man mal sehen was dann mit den Verträgen passiert.

    Hoffe es hat weitergeholfen.

    M

  • Moin, hier mal mein Erfahrungsbericht. Ich habe (bzw.: hatte) meine zwei Domains und damit auch Emails bei sysprovide seit Jahren und wurde nun auch zu velogrid transferiert. Ich bin allerdings extrem unzufrieden, was diese Migration angeht und möchte nur noch weg.

    Was geklappt hat: Meine Webseite läuft soweit (was gut, aber nicht überlebenswichtig gewesen wäre).
    Was aber nicht geklappt hat: Meine Emails sind komplett tot gewesen für einige Tage und dann war nach der Migration mein kompletter IMAP-Posteingang weg. Ich habe ein Backup einspielen müssen, um die Emails zu retten. Das ist echt Wahnsinn. Was außerdem nicht geht ist *catchall und serverseitige Filter in Roundcube. Das ist so nicht tragbar.

    Meine Frage: Was muss ich machen, um möglichst schnell mit meinen Domains samt Email und Webseite zu einem anderen, vernünftigen Provider zu wechseln? Wer bekommt da welchen Antrag? Bin ich dazu verpflichtet, bei Velogrid zu bleiben für eine bestimmte Zeit? Das kann ja kaum sein, wenn die keine Rechtsnachfolger sind. jede Hilfe ist höchst Willkommen 🙂

  • Hatte 3 Domains und Webspace M bei Sysprovide.
    Hab die Umstellung nur so halb mitgekriegt, weil ich die Domains hauptsächlich für Mails nutze.

    Und ausgerechnet das funktionierte jetzt nicht.
    Erst wurde der Cat-All-Mechanismus gekappt, jetzt funktionieren nicht einmal die definierten Adressen.

  • Hi Mr. WWW,

    die Info ist vom Sysprovide/Velogrid Support:

    Der neue Registrar ist verpflichtet, neben der FOA-IN alternative Autorisierungsmethoden (bspw. FAX) bereit zu stellen. Hier müssten Sie sich an den neuen Registrar halten.

    vgl. https://www.icann.org/resources/pages/transfer-policy-2016-06-01-en Absatz 2.1.2

    In Absatz 3.8.5 finden Sie das Problem, weshalb wir hier einen 60 Tage Block haben.

    In Absatz 1.3 finden Sie die Vorgabe, dass der frühere Registrant den Opt-Out machen muss. Geht aber nicht, da die E-Mail-Adresse nicht erreichbar ist.

    Mir erweckt sich aber der Eindruck, das man bei Velogrid alles versucht, Arbeit und Verantwortung abzugeben. Daher scheint man auch folgende Vorgabe der ICANN zu ignorieren:

    „Domain name is in „Lock“ status (Registrars must provide a readily accessible and reasonable means for name holders to remove the lock status. Contact your registrar for assistance.)“

    Schau auch mal im alten Thread vorbei, da hatte ich schon etwas ausführlicher dazu geantwortet:

    http://perfect-seo.de/meine-aktuelle-sysprovide-erfahrung.php#comment-42153

    M.E. sollte man sich da nicht abwimmeln lassen.
    Verantwortlich für die Domains ist Velogrid lt. Whois

    Diese kommen, unabhängig vom Vertragsverhältnis mit Sysprovide ihrer Pflicht als Registrar nicht ausreichend nach und sind ggf. sogar Schadenersatzpflichtig.

    Also hartnäckig bleiben. Verbraucherschutz, ICANN, Verisign und Bundesnetzagentur sind da übrigens der selben Meinung. Habe diese bereits in den Prozess involviert.

  • Noch eine Frage, weil ich dazu nichts in den bisherigen Emails von sysprovide finden kann:

    Ändern sich die Preise? Oder die Bedingungen?

  • Hallo M,

    woher hast du diese Info mit dem Transferlock? Steht das in deren AGB?
    Wir wurden auch von Velogrid übernommen.
    Bislang kann ich noch nichts sagen, aber scheinbar geben Sie sich mühe die Übernahme gut zu machen.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass so ein Transferlock rechtens wäre.
    Viele Grüße
    Mr. WWW

  • Tja, ich bin dort Reseller, hab Kunden auf dem Server und auch *.org-Domains. Das dauert ewig. Wem will man das zumuten?

  • Also ich finde den „Verkauf“ sehr dubios. Anscheinend hat Holm das ganze aus gesundheitlichen Gründen abgegeben.

    Das nun aber durch den Wechsel Kunden ihre Domains nicht mehr umziehen können weil der interne Transfer einen Transfer-Lock zur Folge hat geht gar nicht und ist zudem auch nicht zulässig.

    Velogrid scheint hier auf biegen und brechen die Kunden am abwandern hindern zu wollen.

    Meine Empfehlung daher: Nichts wie weg von Velogrid.

  • Ich bin auf der Suche nach Informationen zu dem Thema.

    Bin seit langem Reseller-Kunde bei Sysprovide und musste vor einigen Tagen feststellen, daß ich weiterverkauft wurde.

    Find ich ehrlich gesagt nicht so richtig gut, da das neue Unternehmen in Aachen sitzt, ich mir aber extra eine Firma „direkt um die Ecke“ in Berlin ausgesucht hatte.

    Vielleicht können Bestandskunden von Velogrid Infos geben? Bin für alle Informationen dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg