Bei Google auf Platz 1 – Geht das?

Von | 18. März 2021

Bei Google auf den ersten Platz zu kommen, ist ein um einiges aufwendigeres Unterfangen, als man zu Anfang denken mag. Dennoch ist es selbstverständlich für jeden möglich, bei bestimmten Keywords auf Google den ersten Platz einzunehmen. Auf diesen entfällt zugleich überproportional viel des Traffics, weshalb man auf jeden Fall dieses Ziel anpeilen sollte. Wir wollen uns heute anschauen, wie das funktioniert.

Google rankt nach Keywords

Erstmal sollte man auf jeden Fall wissen, dass ein Topranking lediglich bei bestimmten Keywords existiert. Wenn ein Nutzer also nach bestimmten Wörtern sucht, dann hat Google ein festgelegtes Ranking für dieses bestimmte Wort. Wenn man also ein Topranking erzielen will, muss man sich zuerst die Frage stellen, bei welchem Keyword man ganz oben stehen möchte. Hierzu gehört einiges an Recherche.

Schneller Aufstieg durch SEO

Anschließend gelingt der schnelle Aufstieg auf Platz eins durch die Search-Engine-Optimisation, kurzgesagt SEO. Hier spielen unterschiedliche Aspekte mit ein, unter anderem die folgenden:

  • Schnelle Ladezeiten
  • Eine nutzerfreundliche Webseite
  • Die richtige Onpage Optimierung
  • Die richtige Offpage Optimierung
  • Eine gute Lesbarkeit

Ein Blick auf die Konkurrenz

Je nachdem, wie groß die eigene Seite ist, sollte man zuerst den Blick auf die Konkurrenz bei bestimmten Keywords werfen. Sind so Seiten ganz oben bei dem Keyword, die einfach riesig sind und über eine gute Bewertung verfügen, wird man es im Vergleich schwerer haben. So kann es immer sein, dass riesige Webseiten einem die besten Keywords wegnehmen. Nichtsdestoweniger gibt es in jeder Branche Keywords, die bisher noch nicht ordentlich aufgegriffen wurden und bei denen man direkt einsteigen kann. Wie bereits erwähnt, muss also wieder die richtige Recherche dafür sorgen, dass man sich die richtigen Keywords mit einer geringen Konkurrenz aussucht.

Onpage und Offpage

Die Methoden des SEO teilt man nun in die Onpage und Offpage Optimierung ein. Ich habe zu diesem Thema auch eine Interessante Grafik gefunden. Mittels dieser Infografik kommst Du bei Google auf Platz 1. Hier sind kurz und knapp die wichtigsten Methoden gelistet, die einen schnell auf den ersten Platz bei Google bringen.

Zur Onpage Optimierung zählen jedenfalls alle Veränderungen, die man selbst an der eigenen Website durchführen kann. So sollte man hier für schnelle Ladezeiten sorgen, da Google diese gerne sieht. Eine nutzerfreundliche Website, die sich insbesondere durch eine gute Lesbarkeit und viel Freiräume herauszeichnet, ist ebenfalls enorm wichtig. Anschließend sollte man selbstverständlich dem Leser Mehrwert bieten und ordentlich Informationen zur Verfügung stellen.

Linkbuilding als Hauptziel

Die Offpage Optimierung umfasst Faktoren, die außerhalb der eigene Webseite stattfinden. Hier ist insbesondere das Aufbauen von Backlinks gemeint. Backlinks sind einfach Links, die von anderen Webseiten auf die eigene Seite verweisen. Dabei sollte man hier immer andere Webseiten nehmen, die ebenfalls bei Google hoch gerankt werden und dementsprechend angesehen sind. Verweist beispielsweise ein Link einer bekannten Nachrichtenseite auf die eigene Webpage, kann man mit der Gunst von Google rechnen.

Es gibt auch negatives SEO

Leider gibt es jedoch auch negatives SEO, durch schlechte Backlinks beispielsweise kann man dafür Sorge tragen, dass Google den eigenen Rang herunter stuft. Aus diesem Grund sollte man darauf achten, dass Backlinks nur von renommierten Seiten kommen, die bestenfalls ein hohen Pagerank haben.

Womit man immer zu kämpfen haben wird, ist, dass Google nicht den genauen Algorithmus offenlegt, mit dem es die Seiten bewertet. Folglich wird man sich immer fragen, welche Faktoren genau welche Bedeutung haben.

 

Fazit

Bei Google auf Platz 1 zu kommen ist zwar je nach Keyword ein wenig schwerer, möglich ist es jedoch allemal. Man muss einfach dafür sorgen, dass das SEO passt, wozu insbesondere gehört, dass Onpage und Offpage richtig umgesetzt wird. Einen Gefallen tut man sich selbst des Weiteren, wenn man auf negatives SEO verzichtet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg