Was es für Google und Co. gibt, ist auch bei Amazon möglich. Immerhin ist der Online-Shop mit seiner internen Suchmaschine führend, wenn es um die detaillierte Produktsuche geht. Somit sollte sich jeder Verkäufer auch mit Amazon-SEO beschäftigen. Aber was ist das genau und wie kann man seine Produkte bei Amazon für ein besseres Ranking optimieren?

Relevanz und Performance Faktoren

Grundlegend wird bei der Optimierung bei Amazon zwischen den Relevanz Faktoren und den Performance Faktoren unterschieden. Beide haben unterschiedliche Ziele und können auf verschiedene Arten optimiert werden, um in Zukunft für die bestimmten Suchbegriffe weit oben im Ranking aufzutauchen. Doch ähnlich wie bei SEO für Google und Co. ist die Optimierung keine Zauberformel für eine höhere Besucher- und Kaufanzahl, sondern eine Maßnahme.

Relevanz Faktoren

Bei den Relevanz Faktoren handelt es sich um die Punkte, die den User direkt betreffen und die Usability verbessern. Es sind also die Faktoren, die den Kunden zu dem Produkt leiten und es ihm vorstellen.

Kategorie und URL
Natürlich sollte der Artikel in der richtigen Kategorie eingeordnet werden und in der URL auch richtig benannt werden. Handelt es sich um einen grünen Becher ist auch sinnvoll die URL so zu benennen und nicht als gelbes Badetuch.

Produktbeschreibung
Das ist die Bühne, wenn es um die Präsentation geht. Hier hat der Verkäufer die Möglichkeit, das Produkt im Detail zu erläutern. Seien es bestimmte Merkmale oder der Mehrwert, den der Kunde mit dem Artikel hat. Um die Vorteile aufzuzählen, eignen sich Bullet-Points.

Bullet-Points
Darunter verstehen sich Listenelemente, in denen die Vorteile des Produktes noch einmal explizit vorgestellt werden:

  • Nie wieder Probleme beim Transport von Kaffee,
  • praktisch und stylisch zugleich.

Dabei bietet es sich an, die Zahl der Bullet-Points zwischen vier und sechs zu halten, um es auch übersichtlich zu gestalten.

Keyword
Das Keyword spielt auch bei Amazon-SEO eine wichtige Rolle und sollte unbedingt in die Produktbeschreibung eingebunden werden. Auch der Titel und die URL sollten das Keyword beinhalten.

Performance Faktoren

Darunter fallen die Faktoren, die die Metadaten des Produktes präsentieren. Hierzu gehören der Preis, die Verfügbarkeit, und die Versandkosten. Auch die Kundenbewertungen und der Verkaufsrang gehören zu den Perfomance Faktoren.

Amazon-SEO anwenden

Wer also seine Produkte optimieren möchte, um in Zukunft ein besseres Ranking zu erzielen, sollte sich mit hausinternen Suchmaschine von Amazon beschäftigen. Diese heißt A9 und legt ihren Fokus auf die oben beschriebenen Faktoren. Wenn man also die Produkte im Sell Center richtig einpflegt und sich an einige Punkte hält, ist der erste Schritt in die Richtung nach oben getan.



Bitte auch die Social Media Signale nicht vergessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg