Reich werden mit Kryptowährung – geht das jetzt noch?

Von | 23. Juli 2021

“Kryptowährung” ist der Sammelbegriff für nicht reale Währungen, welche als digitale Zahlungsmöglichkeit eingesetzt werden können. Für die Bezahlabwicklung benötigt man keine Bankinstitute.

Statt der üblichen Bankinstitute erscheint ein nichtzentrales Netzwerk, dessen Mitglieder die Transaktionen verwalten und neue Einheiten der Kryptowährung erschaffen.

Welche Art von Kryptowährungen bestehen?

Im Jahr 2009 entstand die erste und bis heute bekannteste Kryptowährung: Bitcoin. Gemessen an der Kapitalisierung des Marktes macht der Erstling bis heute den größten Anteil am Markt der virtuellen Währungen aus.

Mittlerweile gibt es unzählige Arten von Kryptowährung.

Bitcoin

Lizenzfreies Bitcoin Foto

Wie funktioniert eine virtuelle Währung als Zahlungsmittel?

Mit Bitcoin Milch und Brot kaufen? Diese Art und Weise der Bezahlung hat sich nicht wirklich bewährt, machbar ist es aber dennoch.

Kryptowährungen als anerkanntes Zahlungssystem zu verwenden, ist bis heute noch ein Problem, da keine fixen Wechselkurse existieren und die Kurse starken Schwankungen ausgesetzt sind. Deshalb ist es für den Handel oftmals mit Risiken verbunden, Kryptowährungen zu gestatten. Dennoch bieten zahlreiche Shops Online an, Rechnungen mit bargeldloser Digitalwährung zu bezahlen.

Wie kann man in Kryptowährungen investieren?

Aktuell liegt der Gesamtbetrag sämtlicher Kryptowährungen in Dollar bei mehr als zwei Billion und wo so viel an Geld in Umlauf ist, da kann man Geld anlegen. Es gibt verschiedene Wege, wie sich Kryptowährungen zu Kapital machen lassen.

  • Währungshandel: Eine Kryptowährung kann wie ein Tauschmittel gehandelt werden. Wie beim Handel mit Devisen werden Abweichungen von Kursen dazu genutzt, um Kapital zu vermehren.
  • Kryptomining: Eine andere Sache ist das Mining von solchen virtuellen Währungen. In einem solchen Fall generieren Personen des nichtzentralen Netzwerks neue Einheiten einer Kryptowährung, die sie mit Gewinn weiterveräußern können.
  • Börse: Zusätzlich gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, über eine Börse indirekt in solche virtuellen Währungen einzusteigen. So gibt es Bitcoin-Futures, mit denen man auf Abweichungen des Bitcoins wetten kann.
  • Aktien: Es besteht auch die Möglichkeit in Aktienanteile von Firmen, die im Bereich Kryptowährungen tätig sind, Kapital zu investieren.

Fazit

Es ist durchaus, möglich mit Kryptowährungen reich zu werden. Allerdings sollte man auch den richtigen Partner haben. Wenn man bereits in Besitz von Kryptowährungen ist, dann kann man z.B. bei den neuen Anbieter Privafund auch reich werden. Mit einem Einsatz von 100 Dollar in Kryptowährungen kann man bei Privafund seine Kryptowährungen ausgebildeten Tradern anvertrauen.

Aus einem Pool von aktuell etwa 60 erfahrenen Tradern verteilt eine Software die zum Traden bereitgestellte Kryptowährungen an die besten Trader. Diese handeln dann mit der Kryptowährung. Aktuell macht man damit einen Gewinn von etwa 0,5 % am Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg