Conversion-Rate bei Onlineshops steigern

Von | 19. Mai 2020


Mit einem Online-Shop erfüllt man die Wünsche der Kunden, indem man ihre Lieblingswaren im Internet anbietet und ihnen so ermöglicht, ihren Konsum zu decken, ohne das Haus verlassen zu müssen. Die Möglichkeiten, die ein Online-Shop bietet sind zahlreich und bieten viele Ansatzpunkte, um die Kunden auf den Online-Shop zu bringen und so die Conversion-Rate zu erhöhen. Mit verschiedenen Tools kann der Shop so bis ins kleinste Detail abgestimmt werden und dem Gesamtbild der letzte Schliff verpasst werden. Wie kommen aber die potenziellen Kunden auf den Online-Shop und was kann man als Betreiber machen, um die Besucherzahl zu steigern?

Social-Media-Marketing

Bevor der Online-Shop auf die Beine gestellt wurde, wurde schon die Zielgruppe definiert und analysiert, auf welchen sozialen Plattformen diese sich rumtreiben. Genau dort ist der perfekte Ort, um damit zu beginnen, die Leads zu generieren, die anschließend auf der Webseite und dem Online Shop zu Kunden werden. Facebook bietet verschiedene Gruppen, in denen die Angebote gezielt in Beiträgen beworben werden können. Mit einem kleine Teaser, der eine CTA besitzt, kann schon die Besucherzahl und somit die Conversion-Rate signifikant verändert werden. Durch Gewinnspiele, die auf den sozialen Plattformen gestartet werden können, steigt das Interesse an dem Unternehmen, was wiederum auch für zukünftige Kunden sorgen kann.

Suchmaschinenoptimierung

Ein weit verbreitetes Thema, das viel Aufsehen erregt, ist die Suchmaschinenoptimierung. Diese wird dann vorgenommen, wenn eine Produktbeschreibung entworfen wird, die später als Text zu dem entsprechenden Text erscheint. Hier geht es darum, das Keyword, also den Produktnamen oder einen bestimmten Suchbegriff so in den Text einzubinden, dass es für den Leser einen Mehrwert bietet und die Leserfreundlichkeit nicht zerstört. Auch die Bilder und bestimmte Code-Schnipsel können schon bis ins Detail optimiert werden, um in den Suchmaschinen mit dem eigenen Online-Shop bei bestimmten Anfragen zu ranken.

Tools für den eigenen Online-Shop: Die Conversion-Rate steigern

All die Optimierungen rund um den Shop bringen aber nichts, wenn der Shop nicht kundenfreundlich und ansprechend gestaltet ist.
Dabei können viele Faktoren ineinander spielen, die erst zusammen das Gesamtbild stimmig und zu einem Kundenerlebnis machen, das zu einem Kauf animiert.

Damit man den Überblick über diese Dinge behält und den Shop optimieren kann, dass die Besucher länger auf der Seite bleiben und zur Entscheidung geleitet werden, können bestimmte Tools eingesetzt werden, die die Verwaltung um ein Vielfaches vereinfachen. So hat man alles direkt auf einen Blick und kann alle Daten problemlos erfassen, um direkt über das Tool entsprechend nachzusteuern.

ELEM3NTS

Eins dieser Tools, die das Erlebnis für den Betreiber und den Besucher angenehmer und freundlicher gestalten können, ist ELEM3NTS. Unter elem3nts.de findet der Shop-Betreiber die Möglichkeit, sein gesamtes System in ein kachelbasiertes Content-Management-System zu packen und selbst die Social-Media-Kanäle mit einzubinden. Mit dem ELEM3NTS-System können beliebig viele Content-Kacheln angelegt werden und auch die Farbgebung kann an das Corporate Design angepasst werden. Man erhält einen HTML-Code-Schnipsel, welcher einfach an der gewünschten Stelle der Webseite eingebunden wird, z. B. auf der Startseite. Und schon ist das Contentboard implementiert und bündelt verschiedene Inhalte im visuellen Kachel-Design.

Zusammengefasst

Um die Conversion-Rate für den eigenen Online-Shop zu erhöhen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Der wichtigste Aspekt ist dabei jedoch das Kundenerlebnis, dass in den Online-Shop angepasst werden muss und mit Tools übersichtlicher und angenehmer gestaltet werden kann. So kann direkt das Social-Media-Management und der Content des Shops über ein Programm verwaltet werden. Die Verwaltung der Produkte, eine Analyse der Verweildauer und noch viele weitere Daten stehen auf einen Blick zur Verfügung und können direkt aus dem CMS-Systems des Tools heraus vorgenommen werden.



Bitte auch die Social Media Signale nicht vergessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg