im heutigen Beitrag geht es ums Affiliate Marketing.

Dieser Beitrag, in dem mit einfachen Worten der Begriff Affiliate Marketing erklärt wird, ist in erster Line für die Einsteiger gedacht und wird auch im online Marketing Glossar eingepflegt.

Was also ist Affiliate Marketing?

Bei Affiliate Marketing handelt es sich um eine Vertriebsart über das Internet, bei der ein kommerzieller Anbieter seinen Vertriebspartner Provisionen auszahlt wenn dieser eine Aktion vermittelt.

Mit Affiliate-Marketing vermarkten Unternehmen Ihre Produkte. Diese Variante der Werbung erfreut sich immer größerer Bedeutung.

Das Affiliate-Marketing auf Grund von Provisionen bis 50 % sehr lukrativ sein kann bestätigt auch der Internetmarketing Experte Klemens Mayr auf seinem „schnell Geld verdienen“ online Blog.

Der Anbieter, auch Merchant oder Advertiser genannt, stellt dabei Werbemittel, die der Vertriebspartner, auch Affiliate oder Publisher genannt, auf seinen Webseiten oder auf anderen Plattformen einsetzen und verwenden darf.

Unten die Erklärung auch nochmal in einem Video, welches der Affiliate Netzwerk Betreiber affilinet in seinem Youtube Kanal veröffentlicht hat

Funktionsweise von Affiliate Marketing

Affiliate-Systeme funktionieren relativ einfach.
Die Affiliates erhalten für das bewerben von Produkten und Dienstleistungen eine sogenannte Vermittlungsprovision.
Um die Vermittlung des Affiliate beim Anbieter eindeutig identifizieren zu können gibt es einen Link, der einen speziellen Code enthält.
Die Provision kann mit verschiedenen Varianten erzielt werden .
Die folgenden Varianten sind die meist publizierten Varianten im Affiliate-Marketing.

Pay-per-Click (PPC):

Pay per Click (Kürzel PPC) bedeutet, dass der Affiliate für die reinen Klicks auf das Werbemittel des Anbieters Provision erhält.
Der wohl bekannteste Pay per Click Anbieter ist Google mit seinem Programm Google Adsense.

Pay-per-Sale (PPS):

Die andere Möglichkeit ist, dass man pro Verkauf bezahlt wird. Diese Variante wird als Pay-per-Sale bezeichnet. Sobald ein User auf den Affiliate-Link klickt, wird er auf die Seite des Händlers weitergeleitet und durch die Übertragung entsprechender Parameter, kann konkret die Zuordnung des generierten Umsatzes ermöglicht werden.

Pay per Lead (PPL):

Bei der Affiliate Marketing Variante Pay per Lead wird eine bestimmte Aktion mit einer Provision vergütet.
Das kann z.B die Anmeldung bei einem Newsletter sein oder im Dating Bereich die kostenlose Erstanmeldung die dann später in ein Abo übergeht.
Bei Abo Pay per Lead ist es auch üblich eine sogenannte Lifetime Provision für den qualifizierten Lead zu zahlen.
Der Affiliate bekommt für jede Verlängerung des Abos erneute eine Provision.

Beste Grüße
Dennis
(freier Mitarbeiter bei Perfect-Seo.de)



Bitte auch die Social Media Signale nicht vergessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg