Man kann auch mit Kanonen auf Spatzen schießen könnt e der Untertitel dieses Beitrages sein.
Ich betreibe ein paar Foren und darunter auch eines zum Thema Hartz 4
Heute klingelte es und der Postbote überreichte mir einen Einschreibebrief.

In der Regel kommt ja mit Einschreibe Briefen ja nicht gutes. Mir drehte sich schon wieder der Magen auf den nun kommenden Ärger. Ich vermutete eine Abmahnung für irgendwas das nicht in Ordnung war auf eines meiner unzähligen Webprojekte.

Aber es war diesmal was ganz anderes.
Ein Mitglied eines meiner Foren welches sich im Jahr 2007 mit seinem Realen Namen als Usernamen registrierte und mal einen Beitrag gepostet hatte und danach nie wieder was wollte nun das die Mitgliedschaft gelöscht wird und auch alle Daten und alle (der eine) Beiträge gelöscht werden.

Am Schluß des Schreibens wurde ich noch um eine Bestätigung gebeten.

Ich glaube das ist einmalig.
Hätte der User nicht einfach anrufen können?

Natürlich bin ich dem Wunsch nachgekommen und habe alles gelöscht.
Soll ich noch eine Bestätigung per Einschreiben zurückschicken 🙂

Das wollte ich einfach mal gebloggt haben.

Über eure Kommentare würde ich mich freuen.

Grüße
Lothar

Eure Kommentare zum Thema Löschen meiner Daten und Beiträge



Bitte auch die Social Media Signale nicht vergessen

Eine Antwort auf Löschen meiner Daten und Beiträge

  • Hallo Lothar, ok bei einem User mit einem Beitrag hätte ich auch nicht langes Federlesen drum gemacht. Löschen und gut ist. Ob man die Accountlöschung nun per Einschreiben „einfordern“ muss? Ist zumindest mal sehr ungewöhnlich, und ich höre das zum ersten mal. Warum ist er nicht den Weg über pn, oder über das Forum gegangen?

    Keine Ahnung, ob ich ihm eine Bestätigung schicken würde? Vielleicht mit „Gebühr bezahlt Empfänger?“

    Besten Gruß Hans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg