Ein Newsletter von Teliad der mich gerade erreichte brachte mich dazu hier mal zu recherchieren was denn nun schon wieder los ist.

Teliad schreibt in dem Newsletter über neuste Ankündigungen aus der Quelle des Google Search Quality Teams das Maßnahmen gegen zwei „Linknetzwerke“ eingeleitet wurden.

Die Recherche nach den Ankündigung führte mich sogleich zu einem Google + Eintrag des Google Mitarbeiters Johannes Mehlem.

Hier heißt es folgendermaßen:

Im Rahmen unseres Bestrebens hohe Qualität und Relevanz für Suchergebnisse zu gewährleisten, haben wir Maßnahmen bezüglich Linkkauf und -verkauf für ein europäisches sowie ein deutsches Linknetzwerk eingeleitet.

Quelle: https://plus.google.com/+JohannesMehlem/posts/MQMyj2nqrUF

Da Teliad sich den Schuh schon mal angezogen hat ist davon auszugehen das Teliad auch als eines der „Linknetzwerke“ gemeint ist.
Die Tatsache das wenn man den Namen „Teliad „ in die Google Suchmaschine eingibt und man nicht die Teliad Webseite auf den ersten Ergebnissen findet untermauert den Verdacht.

Beim zweiten „Linknetzwerk“ wird vermutet das es sich da um Rankseller handelt denn so wie bei Teliad erscheint auch bei der Suche nach „Rankseller“ die Rankseller Webseite nicht auf den ersten Seiten.
Dies soll auch Rankseller nach Angabe des Blogs onlinemarketing.de dem Blog auf Anfrage bestätigt haben.

Quelle:onlinemarketing.de

Teliad hat sich in seinem Newsletter zu der Problematik geäußert und auch klargestellt das es sich bei Teliad nicht um ein Linknetzwerk, wie von Johannes Mehlem ausgesagt, handelt.

Teliad ist kein Linknetzwerk, sondern Dienstleister für qualitatives und themenrelevantes Linkbuilding und Content Marketing.

Quelle Newsletter Teliad Monday, August 18, 2014 6:12 PM

Und so ist es auch.
Zumindest Teliad vermittelt vollständig anonymisiert die Angebote ihrer unabhängigen Publisher.

Auch bei Rankseller ist es so.

Vermutlich wurden erst mal nur die Webseiten von Teliad und Rankseller von Google aufs Korn genommen.
Das Google die Seiten kennt deren Betreiber über die Vermittlungsplattformen Links gehandelt haben ist schwer zu glauben.

Von daher dürfte es sich nicht auf bestehende und künftig gehandelte Links über diese Linkhandel Vermittlungsplattformen auswirken.

Wie seht ihr das?
Über Kommentare würde ich mich freuen.

Grüße
Lothar

Eure Kommentare zum Beitrag Rankseller und Teliad von Google abgestraft?



Bitte auch die Social Media Signale nicht vergessen

10 Antworten auf Rankseller und Teliad von Google abgestraft?

  • Bei der Bearbeitung meiner Liebesbriefe bezüglich manueller Maßnahmen habe ich bei Projekt 1 eine Antrag gestellt. Bei diesem Projekt hatt eich keine Links verkauft und dies habe ich auch so in den Antrag geschrieben. Gestern kam die Antwort das der Antrag abgelehnt wurde.

    Ich habe aber auch eine persönliche Nachricht des Google Mitarbeiters erhalten in der er mir ein Beispiel Link nannte.

    Auf der Seite die er mir nannte hatte ich über E-Zigaretten berichtet und einen harten Keyword Link „E-Zigaretten gesetzt“ Das war jetzt ca. 1 Jahr her.

    Ich schließe jetzt daraus das harte Keywordlinks zu umkämpften Seiten schon unglaubwürdig klingen.

    Ich werde jetzt nach meinem Urlaub das Projekt von den Keywordlinks befreien und einen neuen Antrag stellen.

    Ich bin jetzt nicht mehr so der Meinung das es an Teliad, Rankseller und Co liegt.
    Vieleicht wurden einfach mal alle Seiten mit verdächtigen Keyword Links unter generalverdacht gestellt.

    Da auch viele Linkverkäufer mit Teliad und Co arbeiten und dort auch immer Keyword Verlinkungen gefordert und auch umgesettz werden ist es auch logisch das überweigend Teliad , Rankseller und Co Publisher unter den abgestraften sind.

    Mein Fazit ist , wie ich schon mal auch hier im Blog vor einem Jahr im Beitrag „verlinkt eure Quellen“ berichtet habe, das ich in Zukunft auf Keyword Verklinkungen verzichte.

    Hatte man früher (leider heute auch noch immer mal) nur mit Keyword als Ankertext verlinkt kann man heute in seinem „ich sage mal Advertorial“ ein Zitat aus der zu verlinkenden Seite nehmen und dies dann als Quelle mit der URL oder mit „Quelle: Diese Seite“ oder ähnliche natürliche Verlinkungen verlinken.

    Was haltet ihr davon?

    Grüße
    Lothar

  • naja ich durfte in den letzten tagen ein paar projekte sichten und die erfahrungen nach diesen liebesbriefen sind voellig verschieden: einige haben nur den pr verloren und einige haben rankings verloren (ein spezieller fall mit ca. 100% solcher links ist von seite 1 bis seite 3 weg) und bei anderen ist nix passiert. ich wuerde mich hier also auf gar keinen fall auf vermutungen und spekulationen verlassen.

    ich habe mir auch diese presse-meldung v. teliad angeschaut. der inhalt etc. ist mir klar und es ist auch verstaendlich, dass diese firma schuld von sich weist und versucht dinge im „angenehmen licht“ erscheinen zu lassen. aber (!) ich kann mir nicht vorstellen, dass nur diese niedliche 1% deren klienten da liebesbriefe plus „auswirkungen“ bekommen haben. auch muss man sich hier das argument gefallen lassen, dass die tante selbstverstaendlich diese marktplatzteilnehmer greifen kann … da helfen keine ausfluechte …

  • Das Google die Seiten kennt deren Betreiber über die Vermittlungsplattformen Links gehandelt haben ist schwer zu glauben.

    Außer Google kauft/verkauft dort auch Links. Aber das ist wohl wie mit Kanonen auf Spatzen schießen.

  • Hallo Leute,
    ich war früher bei Rankseller, Teliad und Ranksider und seit Neuestem nehme ich keine Aufträge mehr an von denen. Aber ja, wenn man abgemahnt worden ist, dann alles auf NoFollow umstellen und dann nochmals die Überprüfung beantragen. Damit sollte es dann auch schon klappen.

  • Bin bei beide Portale vertreten und habe auch schon unerfreuliche Post im Postfach von Google Webmaster Tools gefunden, nur weiss ich nicht was ich nun machen sollte, Fakt ist das das bei über 3400 Sitzungen im August, wovon grade 30 über Organic Search gekommen sind (restlichen Traffic hohle ich irgendwo anders ab) ich in den Sinne nicht so sehr von Mr Google abhängig bin bzw. an den Google Traffic tropf hänge

    • nur weiss ich nicht was ich nun machen sollte

      Wenn es eine Manuelle Maßnahme bezüglich Unnatürliche ausgehende Links ist und Dir der Pagerank entzogen wurde dann kannst Du zwei Dinge machen.
      Alles auf no follow stellen und den Antrag stellen , oder es so lassen und auf den Pagerank verzichten.
      Rankings verliert man nach meiner aktuellen Erfahrung nicht.

      Grüße
      Lothar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg