In diesem Beitrag möchte ich den Ablauf der manuellen Maßnahme „pure spam Website“ „Reine Spam-Website“ schildern.
Beginnend mit der Google Nachricht über den reconsideration request (Antrag auf erneute Überprüfung) bis zur Aufhebung der manuellen Maßnahme

07.02.14 Meldung in per E-Mail an die in den Google Webmaster Tools eingetragene E-Mail Adresse und in den Google Webmastertools selber

Reine Spam-Website
Einige Seiten dieser Website verwenden offenbar aggressive Spam-Techniken wie automatisch generierte unsinnige Inhalte, Übernahme von Inhalten anderer Websites und/oder wiederholte oder grobe Verstöße gegen die Richtlinien für Webmaster von Google. Weitere Informationen
Wenn wir feststellen, dass Ihre Website nicht mehr gegen unsere Richtlinien verstößt, wird die manuelle Maßnahme aufgehoben. Dieser Vorgang kann eine Weile dauern.

Nach dieser Meldung war ich ein wenig beleidigt, fühlte mich ertappt, hatte dann aber Verständnis, da diese Webseite bis zu diesem Zeitpunkt nur aus Artikeln bestand die gekauft waren und zum Linkbuilding von Kundenseiten dienten und somit eindeutig gegen die Richtlinien für Webmaster von Google verstieß
Eigentlich hatte ich gar nicht vor mehr diese Seite zu bereinigen weil ich mir da keine Hoffnung machte das die Maßnahme aufgehoben werden würde.

Es war ja früher immer so das der Kontakt von Google zu den Webmastern kaum gegeben waren bzw. von recht langen Reaktionszeiten geprägt waren.

Nachdem ich aber im Blog von Alex verfolgen konnte das die Bearbeitung einer solchen Manuellen Maßnahme doch recht schnell geht habe ich mich entschlossen doch auch mein Glück zu versuchen.

Ich habe alle abgehenden Links maskiert und auf nofollow gesetzt und dann den reconsideration request , den Antrag auf erneute Überprüfung gestellt.
Das war dann am 13.04.2014

reconsideration-request

Wenn ihr wissen möchtet was man in den reconsideration request schreibt und ob es irgendwelche Foren einzuhalten gilt für den hier vielleicht mal als Muster oder Vorlage mein reconsideration request.

Hallo,
wo genau das Problem ist, ist mir jetzt nicht wirklich klar.
Eventuell vermutet ihr bezahlte Links.
Ich habe darum nun alle ausgehende Links anonymisiert und mit dem Attribut nofollow versehen.

Mehr war es nicht das ich geschrieben hatte. Viele Worte bedarf so ein reconsideration request also nicht.

Am nächsten Tag stand in dem Webmaster Tools dann folgende Nachricht.

14.04.2014

Wir wurden von einem Website-Eigentümer gebeten, die Indexierung folgender Website erneut zu überprüfen: http://www.kruegerbelz.de.
Die Website wird von uns überprüft. Sollten wir feststellen, dass sie nicht mehr gegen unsere Richtlinien für Webmaster verstößt, wird die Indexierung der Website erneut überprüft. Der Antrag auf erneute Überprüfung kann jedoch einige Wochen dauern. Sämtliche Anträge werden von uns geprüft. Wir sind jedoch leider nicht in der Lage, alle Anträge individuell zu beantworten.

Gestern dann am 17.4.2014 wurde die Aufhebung der manuellen Maßnahme bestätigt.

Wir haben einen Antrag auf erneute Überprüfung für kruegerbelz.de von einem Website-Inhaber erhalten.

Das Webspam-Team hatte zuvor auf Ihrer Website Maßnahmen vorgenommen, weil wir der Ansicht waren, dass sie gegen unsere Qualitätsrichtlinien verstieß. Nach der Bearbeitung Ihres Antrags auf erneute Überprüfung haben wir diese Maßnahmen aufgehoben.

Auf der Seite Manuelle Maßnahmen in den Webmaster-Tools können Sie sehen, welche Maßnahmen aktuell auf Ihrer Website verwendet werden. Es kann einige Zeit dauern, bevor der neueste Status Ihrer Website auf dieser Seite und in unseren Suchergebnissen angezeigt wird.

Natürlich können auch andere Probleme auf Ihrer Website das Ranking beeinflussen. Google bestimmt die Reihenfolge der Suchergebnisse mithilfe einiger Computerprogramme, die Algorithmen genannt werden. Wir nehmen jedes Jahr Hunderte von Änderungen an unseren Suchalgorithmen vor und wir nutzen mehr als 200 unterschiedliche Signale für das Ranking von Seiten. Da sowohl unsere Algorithmen als auch das Web (einschließlich Ihrer Website) Änderungen unterliegen, kann das Ranking von Zeit zu Zeit schwanken, wenn wir die Algorithmen aktualisieren, um unseren Nutzern die besten Ergebnisse zu präsentieren.

Wenn Ihre Website weiterhin nicht korrekt in unseren Suchergebnissen angezeigt wird, lesen Sie unsere Hilfe mit Anleitungen zur Ermittlung des Problems.

Vielen Dank, dass Sie uns dabei helfen, die Qualität unserer Suchergebnisse für unsere Nutzer zu sichern.

Es geht also doch recht schnell.
Im Nachhinein ärgere ich mich das ich nicht sofort reagiert habe.
Denn zum Schluss war auch keine meiner Seiten mehr im Index vertreten. Jetzt erst kommen die Seiten langsam wider rein in den Index.

Die Rankings haben übrigens nichts mit der Maßnahme zu tun.
Wenn man vorher schon schlechte Rankings hatte wird man dadurch nicht besser.
Wenn man vorher gute Rankings hatte kann es aber sein das man nachher schlechter dasteht wenn man schon dabei war aus dem Index zu fliegen.
Es muss wahrscheinlich erstmal alles in den Datacentern wieder auf den alten Stand gebracht werden um dann seine angestammten Rankings zu erhalten.

Ja Leute das war mein Ausflug in die Bearbeitung der Manuellen Maßnahme für eine Reine Spam-Website

Über eure Kommentare würde ich mich freuen.

Bitte teilt diesem Artikel auch mit euren Freunden bei Twitter , Facebook und Google +

Grüße
Lothar

Eure Kommentare zum Beitrag reconsideration request Reine Spam-Website Bereinigung manuelle Maßnahme



Bitte auch die Social Media Signale nicht vergessen

5 Antworten auf reconsideration request „Reine Spam-Website“ Bereinigung manuelle Maßnahme

  • In dieser Vorgehensweise geht es um den reconsideration request “Reine Spam-Website“ .
    Das bedeutet in der Regel das man auf der Seite für die die Maßnahme angewendet wurde, Verlinkungen vorgenommen hat die gegen die Google Webmaster Richtlinien verstoßen.
    Auf Deutsch gesagt“ man hat Links in den Artikel untergebracht für die eine Gegenleistung (Geld, Links etc.) geflossen ist.

    Da gibt es außer alle externe Links auf rel=“nofol low“ zu setzen nichts weiteres zu tun.
    Die Kundenseiten sind nicht davon betroffen. Auf der Kundenseite für die der Link gespammt wurde muss nichts gemacht werden.

    Hier kann es allerdings zur Manuellen Maßnahme „Unnatürliche eingehende Links“ kommen.
    Da kann man dann Linkrückbau betreiben, muss man aber nicht da Google alle gespammten eingehenden Links aus der manuellen Maßnahme „Unnatürliche eingehende Links“ eh nicht wertet.

    Grüße
    Lothar

  • Vielen Dank für die die ausführliche Beschreibung. Ich halte es für sehr fair von google, webmastern eine zweite Chance zu geben. Allerdings muss man (bevor der Antrag gestellt wird), alle Maßnahmen ergreifen, um die Seite zu säubern. Bei eigenen Seiten mag das noch einfach sein, für Seiten von Kunden ist das eine Katastrophe.

  • Hi Lothar, also dann hat es bei uns beiden geglückt und sieh da, alles oder fast alles scheint wieder im grünen Bereich zu sein. Also muss man sich um manuelle Massnahme kümmern, wenn man diese bekommt und alles wird gut werden.

    Ich freue mich auch, dass Google so schnell reagiert und anscheinend haben die genug freier Kapazitäten, um sich mit den Webmastersorgen und Problemen herumschlagen zu können. Natürlich vorteilhaft für uns bloggende Webmaster.

    Habe deinen Artikel gerade geteilt, damit du noch mehr Kommentare bekommst.

  • Hallo Lothar, gratuliere zur erfolgreichen reconsideration request.
    Ist doch auch mal schön zu lesen, dass Google auch zeitnah reagieren kann und will. Und dass Seiten nicht auf Teufel komm raus abgeschrieben werden müssen.
    Besten Gruß Hans

  • Interessant, dass das mittlerweile ziemlich schnell geht. Ich bin von Google da auch eher gewohnt, das gar keine Reaktion kommt. Wenn das so schnell geht, dann könnte doch auch pr-up.de sein Glück versuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg