In letzter Zeit haben mich des Öfteren Nachrichten erreicht in denen Affiliate Betreiber die Bewerbung ihrer Produkte auf Gutscheinportalen untersagen.
So auch heute wieder.
Da erreichte mich die Nachricht des Heine Affiliate-Teams

Hier die Mail:

leider mussten wir nach einer intensiven Betrachtung des
Affiliatekanals und nach mehrfachen Analysen unter Verwendung
neuartiger Tools, insbesondere der Analyse der Customer Journey
feststellen, dass Gutscheinseiten nur einen sehr geringen Anteil an
Werbewirkung auf unsere Marke haben.

Unsere Geschäftsführung hat deshalb die Entscheidung getroffen, die
Bewerbung auf Gutscheinportalen und den Einsatz unserer Gutscheine
zukünftig zu unterlassen. Aus Marketinggesichtspunkten werden wir
daher die Kooperation mit Gutscheinseiten zeitnah beenden.

Aus diesem Grund bitten wir alle Gutscheinseiten bis spätestens
22.11.2013, Heine komplett von der Seite zu entfernen. Wir bedanken
uns bei Ihnen für die langjährige gute Zusammenarbeit und wünschen
Ihnen weiterhin viel Erfolg.

Freundliche Grüße,
Heine Affiliate-Team

Ist dies der Anfang vom Ende der Gutscheinportale.
Ich denke das auch andere große Player im online Shop Geschäft hier nachziehen werden und auch die Bewerbung auf Gutscheinportalen nicht mehr in Ihre Strategie einbeziehen.

Wie ist eure Meinung?
Über Kommentare würde ich mich freuen.

Bitte teilt den Beitrag auch mit euren Freinden bei Facebook Google + und Twitter

Eure Kommentare zum Thema Der Anfang vom Ende der Gutscheinportale?



Bitte auch die Social Media Signale nicht vergessen

5 Antworten auf Der Anfang vom Ende der Gutscheinportale?

  • Diese Blogs muss man genauso wie die ganzen Hausfrauen mit ihren Produkttest-Blogs doch nicht besuchen. Es gibt auch massig SEO- und Webmaster-Blogs. Was einem nicht gefällt einfach nicht besuchen. Oder hast du etwas selber einen Guteschein-Blog und die anderen nehmen dir Besucher und Umsatz weg? Wer sich auf solch ein Geschäftsmodell verlässt, der muss mit hunderten Nachahmern rechnen.

  • Als Blogger der ersten Stunde muss ich anmerken, dass mir die Fülle an Gutscheinblogs sehr auf den Geist geht. War vor 10, 8 und noch 6 Jahren der Inhalt von Blogs wichtig, sind heute nur noch Traffic, Reichweite und Verdienst wichtig. Diese Entwicklung finde ich schade!

  • Glaube nicht das das Ende der Gutschein Seiten bedeutet, ein Gutschein ist oftmals auch ein Argument um zu kaufen, auch wenn es nur 10 % sind. Ein wichtiger Faktor ist der Aufbau von Bestandskunden, und Gutscheine sind eine gute Möglichkeit dazu…

    Meine Meinung

    MFG Matthias

  • Hi Tim Danke für Deinen Kommentar.
    Ich glaube auch das es den großen Unternehmen wie Heine auch darum geht ihre Marke vor solchen Preiskämpfen zu schützen.

  • An Werbung mit Gutscheinen ist erstmal nichts auszusetzen……wenn man es richtig macht!

    Leider war/ist aber zu einem regelrechten Preiskampf ausgeartet. Da werden teilweise Gutscheine mit 50% Rabatt und mehr rausgeschmissen. Was soll denn noch an Gewinnmarge übrig sein. Richtig, gar nichts. Das läuft dann voll gegen dem, was Kaufleute mal in BWL und VWL gelernt haben. Man versucht mit aller Gewalt Kunden zuködern, hauptsache die kaufen im eigenen Laden/Onlineshop statt bei der Konkurenz.

    Dann ist es teilweise so das Firmen schlecht beraten wurden und mit den Gutscheinen kalt erwischt werden. Siehe dazu mal die verschiedenen Berichte und Artikel zu Groupon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg