In der Webmasterfriday Blogparade geht es in dieser Woche um den Umgang mit Kritik in den Kommentaren.

Viel zu schreiben gibt es da eigentlich nicht für mich.
Ich werde nur selten kritisiert. Vielleicht traut sich keiner weil ich eh immer das letzte Wort habe :-)

Nein ganz so ist es nicht.
Kritik ist wichtig denn nur so erfährt man dass seine Ideen z.B für bestimmte Umsetzungen nicht ganz so gut, zumindest bei dem Kritiker, angekommen sind.

Nun ist man erst mal wach geworden und setzt sich mich der Kritik auseinander.

In der Regel findet man auch eine Lösung um die Kritikpunkte abzustellen.

Wenn meine Arbeit oder meine Haltung allerdings durch eine flappsige Bemerkung herabgewürdigt wird dann ist das nicht so lustig.
Man sollte sachlich Kritik äußern und genauso sachlich mit Kritik umgehen.

Ich denke so sehen es die anderen auch.

Ich werde da gleich mal die Meinungen der anderen Webmasterfriday Blogger durchlesen.

Grüße und ein schönes Wochenende.

Lothar

Eure kritischen Kommentare wie Ihr mit Kritik in Kommentaren umgeht.

Ach ja vergesst nicht zu plussen tweeten oder liken



Bitte auch die Social Media Signale nicht vergessen

3 Antworten auf Kritik in Kommentaren

  • Dann schaut euch doch mal die derzeitigen Negativ-KOmmentare über Pageballs an. Viele Autoren haben schon aufgehört. Neue Autoren treten plötzlich auf, ohne überhaupt zu schreiben und beleidigen Autoren, die seit Jahren dabei sind, sie sollten gehen usw.
    Ich selbst habe dort gerade heute über 600 Artikel abgezogen: Der Verdienst ist merkwürdigerweise auf Centbeträge gesunken, kein Support, emails werden nicht beantwortet, Verbesserungsvorschläge nicht umgesetzt und keine Spendenquittungen vorgelegt. Nun heißt es plötzlich, es seien nie Spenden getätigt worden, obwohl damit geworben wird.
    Aber schlimm die die beleidigenden Kommentare der Neukollegen. Wie ihr richtig sagt: So etwas würde ich nicht freischalten. Das gehört vom Betreiber (Pageballs) verboten; aber vielleicht ist es ja gewollt, weil man die alten Autoren vergraulen will und etwas neues plant. Wer weiß.

  • Konstruktive Kritik, die nach den Regeln des guten Benehmens angebracht wird, kann unsere Blogs verbessern und weiterbringen. Manchmal ist man selber ja auch schon mal etwas „betriebsblind“ und daher können Impulse und Vorschläge von außen durchaus nützlich sein. Ich würde es danken, wenn sich jemand die Mühe macht und sich ein Projekt genauer ansieht und sagt, wo man möglicher Weise Besserungsbedarf hat.
    Besten Gruß Hans

  • Hi Lothar,
    ich sehe es auch so und konstruktive Kritik ist gerne gesehen und herzlich willkommen. Alles anderes unter die Gürtellinie gehende ist nicht angebracht und wir Blogger gehen mit der Kritik eigentlich normal um und können uns dadurch verbessern, wenn es um etwas geht. Ich werde mal bei diesem WebmasterFriday auch mitmachen und zeitnah einen Artikel online stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg